Ehrfurcht (Awe)

Ehrfurcht (Awe) ist eine von zehn Positiven Emotionen nach dem Konzept von Barbara Fredrickson (2001, 2011).

Ehrfurcht kann hier als „von etwas stark beeindruckt sein“ verstanden werden. Es hat gewisse Ähnlichkeiten zu Inspiration, wirkt jedoch wesentlich tiefer und intensiver. Ehrfurcht fühlt sich manchmal so an als wäre man „nur ein kleiner Teil eines größeren Ganzen“. Dies können z.B. bei einem Naturschauspiel wie einem Gewitter mit anschließenden Regenbogen sein, der Ausblick von einem Berggipfel oder Aussichtpunkt sowie das „Station-Feeling“ bei einem wichtigen Fußballspiel. Ehrfurcht kann auch bei der Beobachtung der eigenen Kinder entstehen: wenn sie das erste Mal alleine sitzen, aufstehen oder andere neue Kompetenzen entwickeln.

Ehrfurcht hilft uns dabei, etwas Neues hervor zu bringen, und uns als Teil eines größeren Ganzen zu sehen.

 

Quellen:

Fredrickson, B. (2001). The role of positive emotions in positive psychology: The broaden-and-build theory of positive emotions. In: American Psychologist. 56, 2001, S. 218–226.

Fredrickson, B. (2011). Die Macht der guten Gefühle. Wie eine positive Haltung Ihr Leben dauerhaft verändert. Campus.

Leave a Comment