Positive Leadership mit PERMA-LEAD ®

Spitzenleistungen mit glücklichen Mitarbeiter*innen

  • Stellen Sie ich vor Ihre Mitarbeiter*innen erbringen besondere Leistungen, noch dazu mit einem Lächeln im Gesicht?
  • Stellen Sie sich vor in Ihrem Unternehmen herrscht gute Stimmung – mit positiven Emotionen, Humor und allem Drum-und-dran?
  • Und Sie/Ihr Team/Ihr Unternehmen sind gerade deshalb (und nicht trotzdem) so erfolgreich?

Positive Leadership als Schlüssel zum Erfolg

Unter Positive Leadership ist hier nicht die 1001 Führungsmethode zu verstehen, sondern vielmehr eine Haltung. Beim Positive Leadership geht es nicht darum – wie die Bezeichnung vielleicht suggeriert – Schwächen zu ignorieren, sondern Begabungen und Talente zu fördern. Also Stärken zu stärken.

Mit dem Positive Leadership Ansatz wird ein Arbeitsklima geschaffen, das Verantwortungsträger*innen dabei unterstützt, Ihre Mitarbeiter*innen und Kollegen*innen zu fördern und auch zu fordern.

Lernen Sie wie Sie sich konsequent auf Kompetenzen und Talente Ihrer Mitarbeiter*innen konzentrieren. Wer sich auf die Förderung von Begabungen fokussiert, wird Mitarbeiter*innen erhalten, die zu außergewöhnlichen Leistungen in der Lage sind.

Der Workshop beruht auf modernsten wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen aus dem Forschungsgebiet der Positiven Psychologie, nämlich dem PERMA-LEAD® Ansatz.

In der PERMA-LEAD® Potenzialanalyse werden die fünf PERMA Faktoren und ein eigener LEAD-Faktor gemessen:

Positive Emotions (Positive Emotionen)
Das Ausbleiben von negativen Emotionen und Gefühlen ist zwar hilfreich, jedoch noch nicht ausreichend um ein glückliches Leben zu führen. Das regelmäßige Erleben positiver Emotionen wie Zufriedenheit, Dankbarkeit, Genuss oder Zuneigung ist ein wichtiger Faktor für das Wohlbefinden. Außerdem: Wer mit Hoffnung und Optimismus in die Zukunft blickt, verbessert mit hoher Wahrscheinlichkeit das tägliche Wohlbefinden.
Engagement & Flow (Flow-Erleben)
Hierbei ist das englischsprachige Engagement gemeint, und bezieht sich somit auf das Flow-Erleben. Dieser Begriff geht auf den Psychologen Mihály Csíkszentmihályi zurück, und beschreibt das Gefühl eines „In-der-Tätigkeit-Aufblühens“ oder eines „Schaffens-Rausches“. Wenn Menschen in ihrer Tätigkeit aufgehen, sich für etwas – wie von selbst- engagieren, spricht man vom Flow-Erleben.

Der Flow entsteht meist bei der Bewältigung von Aufgaben, welche hinsichtlich der eigenen Kompetenzen und der zeitlichen Anforderungen im Bereich zwischen Unterforderungen (Langeweile) und Überforderungen (Angst) liegen. Das Flow-Erleben lässt uns aufblühen und erhöht bedeutend unsere Lebenszufriedenheit. Daher sollten Aufgaben entsprechend der Kompetenzen gefunden werden, die weder über- noch unterfordern.

Relationships (Soziale Beziehungen)
Soziale Interaktion mit anderen ist ein wichtiger Bestandteil für das alltägliche Wohlbefinden. Ein Sprichwort aus dem klinischen Bereich lautet: „Einsamkeit macht depressiv“, und zeigt auf, dass soziale Beziehungen für ein gesundes Leben Grundvoraussetzung sind. Soziale Interaktionen und darauf aufbauende soziale Beziehungen können in der Familie, in Freundschaften, in Gruppen, in Netzwerken oder in Team stattfinden.

Wichtig ist vorerst, dass diese stattfinden. Erst danach stellt sich die Frage nach der Art und Weise. Empathisches Handeln, der Resilienzfaktor Netzwerkorientierung, aktiv konstruktiver Reaktionsstil (ACR), authentisches Feedback oder auch kooperative Teamarbeit auf Augenhöhe sind Begriffe, die zum PERMA-Faktor Relationships dazu gehören. Chris Peterson formulierte passend dazu: „Other people matter“.

Meaning & Purpose(Sinn-Erleben)
Der vierte Faktor des PERMA-Modells bezieht sich auf das Erkennen und Erleben von Sinn. Seligman bezieht sich hierbei vor allem auf das eudaimonsiche Wohlbefinden. Auch bei diesem Faktor sollte man auf eine positive Bilanz achten.

D.h., man sollte das tägliche Handeln so gestalten, dass es den eigenen Werten und Idealen entspricht.

Accomplishment (Vollendung, Leistung)
Der fünfte PERMA-Faktor Accomplishment bezieht sich nicht in erster Line auf das Ergebnis eines Prozesses (z.B. Punkte bei einem Test), sondern vielmehr auf den Prozess selbst:

„Ich bin beim Test angetreten“ oder

„Ich habe mich getraut, beim Test anzutreten.“.

Man könnte auch sagen, es geht darum sich des „Weg dorthin“ bewusst zu werden, und die Zielerreichung auch zu zelebrieren, und nicht nur um den „Outcome“.

In anderen Worten: Wenn man eine Aufgabe, ein Projekt geschafft, darf man dies auch feiern – bedingungslos! Nicht nur, wenn dies „sehr gut“ erledigt wurde.

Ich unterstütze Sie dabei Positive Leadership in Ihr Unternehmen einzuführen. Wer konsequent auf die Talente und Begabungen der Mitarbeiter*innen achtet, unterstützt sie dabei Ihre versteckten Potenziale zu entfalten und außergewöhnliche Leistungen zu erbringen.

Nutzen für Ihr Unternehmen

  • Erkennen und Fördern von Kompetenzen
  • Weg von der Defizitminimierung, hin zur Potenzialentfaltung
  • Erkennen Sie die Risiken und Hürden auf dem Weg zu einem glücklichen Unternehmen
  • Know-How: für Entscheidungsfindung und Konfliktbearbeitung
  • Know-Why: Die eigenen Werte und Visionen als Grundlage für selbstbewusstes Handeln in herausfordernden Situationen

Nutzen für die Teilnehmer*innen

  • Stärkung der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen
  • Erkennen und Entwickeln zukünftiger Potentiale der Mitarbeiter*innen
  • Sicherer Umgang in der Gestaltung von Wandel
  • Reflexion und Weiterentwicklung der eigenen Werteinstellungen
  • Übernahme in den Arbeitsalltag

Rahmenbedingungen

  • Dauer: 2h (Impulsvortrag), 0,5 – 1 Tag (Impuls-Workshop)
  • Gruppengröße: 3 bis 12 Teilnehmer*innen
  • Ort: Virtuell (Zoom) Inhouse-Training in Ihrem Unternehmen oder in einem externen Seminarraum
  • Interaktiver Workshop aus Theorieinputs, Übungen, Rollenspielen, Diskussionen und Reflexionen

Ablauf

  • Kostenloses persönliches Erstgespräch zum Abgleich der Erwartungen und Rahmenbedingungen (Anzahl der Teilnehmer*innen, Termin, Dauer, Ort, Kurzvorstellung der Inhalte und Ziele)
  • Anpassen der Trainingsinhalte an die Erwartungen und Rahmenbedingungen
  • Individuelle Skripten (Co-Branding bei Bedarf)
  • Durchführung des Workshops nach Vereinbarung
  • Nachbesprechung (Feedback von meiner Seite, Vorschläge für weitere Entwicklungsmöglichkeiten, Erfahrungsaustausch)

Zusatzoptionen

  • Vertiefung in weiterführenden Workshops
  • Begleitendes Einzelcoaching
  • Aufteilung in Halbtages-Workshops (4 h) möglich
  • PERMA-Lead© Potentialanalysen: Einzeltest und Coachinggespräch
  • PERMA-Lead© 360° Feedback für Einzelpersonen oder ganze Teams

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch.

So können wir uns kennenlernen und es ermöglicht uns, zu klären, was ich für Sie tun kann.

Ich freue mich auf ein Kennenlernen!

Gottfried Epp