Positive Psychology Coaching

Das Positive Psychology Coaching legt den Fokus auf das Persönlichkeitswachstum des Coachees, und baut gleichzeitig auf lösungsfokussierten Methoden auf. Diese werden auch systemisches Coaching, Lösungsfokussiertes Coaching oder Potenzialfokussiertes Coaching genannt. Dadurch steht die Stärken- und Potenzialfokussierung im Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses.

Ihr Nutzen:

  • Professionelle Unterstützung
  • sowohl in der positiven (psychologischen) Diagnostik
  • also auch im potenzialfokussierten Coaching
  • Individuelles 1:1 Setting
  • hohe Flexibilität: zeitlich & inhaltlich
  • Ressourcenorientierung: Was sind meine Stärken?
  • Analyse von Charakterstärken, Werten und Persönlichkeiteigenschaften
  • Status des aktuellen Wohlbefinden
  • Entwickeln von Visionen und Zielbildern anhand
  • Der Lösung von konkreten Herausforderungen in Beruf und Alltag

Mögliche Anlässe sind:

  • Ich bin mit meiner Arbeit unzufrieden, was kann ich tun?
  • Was sind meine Stärken / Schwächen? Welche Möglichkeiten ergeben sich daraus?
  • Ich fühle mich manchmal etwas ausgelaugt. Was kann ich tun?
  • Wie schaffe ich es meine Visionen und Potenziale auszuleben?
  • Welche Ausbildung bzw. welches Studium passt zu meinen Stärken und Interessen?
  • Neubeginn und Neustart in einem neuen Aufgabengebiet (neuer Job, Position, Rolle, etc.)

Gottfried Epp

Die fünf Phasen des Positive Psychology Coaching

Im Positive Psycholgy Coaching gibt es fünf zentrale Elemente, die sich von anderen Coachingprozessen unterscheiden, um Wachstum zu unterstützen: positiver Fokus, Gestaltung der Zielsetzung, Auswahl der Diagnostikkriterien, Elemente der Prozessgestaltung und die Durchführung des Abschluss- und Feedbackprozesses.

1. Positivität in der Kennenlernphase

Aus der Forschung der Positiven Psychologie wissen wir, dass positive Emotionen und eine positive Grundstimmung ein entscheidender Schlüsselfaktor für das Gelingen von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen sind. Die Broaden-and-Build-Theorie (Fredrickson 2009) hat gezeigt, dass Menschen in einem glücklichen Zustand in größeren Zusammenhängen denken, bereit sind, ungewöhnliche und neue Wege zu gehen, und sich eher auf Veränderungen einlassen. Im Positive Psychology Coaching versuche ich daher positive Emotionen bewusst in den Prozess miteinzubeziehen, zu begünstigen, um gemeinsam zu besseren und kreativeren Lösungen zu kommen.

2. Zielsetzung mit Sinn

Klassischer Weise wird im Coaching an Lösungen für aktuelle Probleme gearbeitet. Das kann die Vorbereitungen auf ein Gespräch oder eine herausfordernde Präsentation sein. Im Positive Psychology Coaching werden die Zielsetzung in einem größeren Rahmen betrachtet. Durch die Stärkung des Sinnerlebens werden sogenannte „Everestziele“ entwickelt, man könnte auch Visionen dazu sagen.

Wer eine Vision hat, hat ein Why. Wenn wir wissen, wozu und wofür wir etwas machen, machen wir es gerne. Es entsteht Energie zum Entfalten unserer Potenziale. Durch dieses Vorgehen kommt man gleichzeitig den eigenen Visionen (Everestzielen) näher, und findet dabei Schritt für Schritt Lösungen für aktuelle Herausforderungen.

3. Positive Diagnostik

Diagnostik im professionellen Coaching Wie auch in der Therapie spielt eine entscheidende Rolle. Die Vorteile professioneller Diagnostik im Coaching liegen sowohl in der Optimierung des Coachingsprozess als auch in der Selbsterkenntnis des Coachees. Während im therapeutischen Setting v.a. Defizite (z.B. Psychische Störungen) diagnostiziert werden, liegt der Fokus im Positive Psychology Coaching auf Entwicklungsmöglichkeiten. Im Positive Psychology Coaching werden primär zwei diagnostische Ziele verfolgt. Zum einen wird das Wohlbefinden (Flourishing) als ein Gütemaß des Coachingprozesses verstanden. Zum anderen werden im Verlaufsprozess die wichtigsten positiven Identitätsmerkmale der Coachees herausgearbeitet, wie z.B. Status des Wohlbefindens, Charakterstärken, wichtige Werte und Persönlichkeitseigenschaften. Dieser tiefergreifenden Erkenntnisse helfen nicht nur bei der aktuellen Herausforderung, sondern dienen als nachhaltige Ressource für zukünftige Problembewältigung und als Grundlage für die Entwicklung neuer Potenziale.

4. Gestaltung des Coaching-Prozesses

Im Coaching-Prozess ist das Ermöglichen von persönlichem Wachstume und zukünftige Potenzialentfaltung wichtiger als die „eigentliche Problemlösung“. Die Erkenntnisse aus der positiven Diagnostik und den Coaching-Gesprächen, wie z.B. Charakterstärken oder neue Interessensbereiche, werden aktiv in den Prozess eingebunden, und für konkrete und aktuelle Herausforderungen des (Berufs-)Alltags nutzbar gemacht. So wird der Nutzen des Coachings sofort spürbar. Der Prozess der Potenzialentfaltung ist jedoch so angelegt, dass er über das eigentliche Coaching (bzw. die „eigentliche Problemlösung“) hinaus in Beruf und Alltag wirken kann.

5. Abschluss und Feedback

Der Abschluss des Positive Psychology Coachings sollte nicht das Ende des eingeleiteten Entwicklungsprozesses sein. Es werden die gewonnenen Erkenntnisse über die eigenen Stärken, Ressourcen, Werte und Aspekte des Sinnerlebens zusammengefasst, und an den konkreten Beispielen rückgemeldet. Ein wichtiges Ziel ist den Prozess des persönlichen Wachstumes und das Wohlbefinden beizubehalten.

  • Wie kann ich den begonnen persönlichen Entwicklungsprozess in meinen Alltag integrieren?
  • Welche Tools und Methoden helfen mir dabei?
  • Was stärkt mein physisches und psychisches Wohlbefinden?

Ablauf

1. Anmeldung und Terminvereinbarung

Die Terminvereinbarung für das erste Coachinggespräch kann telefonisch, per Email oder Online-Kalender erfolgen.

Für Fragen zum Ablauf stehe ich Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung. Falls Sie unsicher sind, ob dies das “Richtige” für Sie ist, dann können Sie einen Termin für ein kostenloses Info-Gespräch buchen.

2. Vorbereitungsphase

Nach der Anmeldung erhalten Sie ein Workbook zur Beratung zugeschickt. Darin ist ein kleiner Fragebogen, enthalten, damit ich Sie besser kennen lernen kann. Weiters sind einige Anregungen und kleine Übungen enthalten.

Ziel dieses Workbooks ist es,

… dass ein Gespür bekommen, in an welchen Themen Sie arbeiten möchten

… dass Sie sich strukturiert Ideen sammeln können.

… dass Sie sich gut vorbereiten können.

In diesem Schritt erhalten Sie auch die Links zu drei Interessenstests, und zwei Persönlichkeitstests mit welchen ich regelmäßig in diese Fragestellung arbeite.

3. Positive Diagnostik

Zur Unterstützung der Positiven Diagnostik bekommen Sie im Vorfeld links zu vier Onlinetest zugeschickt. Diese dienen als ZUSÄTZLICHE Unterstützung der Positiven Diagnostik. Das “zusätzlich” betone ich deshalb, weil die Coaching-Gespräche diagnostisch genauso wertvoll sind. Die Tests beruhen auf Modellen der Psychologie (Human Values, Big5) und der Positiven Psychologie (PERMA, Values in Action / Charakterstärken).

  • Als erstes wird das aktuelle Wohlbefinden im Sinne des Positive Self-Leadership gemessen. Diesen Test können Sie jetzt gleich ausprobieren oder später (z.B. 1 mal im Monat) wiederholen.
  • Ebenso beschäftigen wir mit dem persönlichen Werten nach dem Konzept von S. Schwartz.

Zusäatzlich kommen zwei Persönlichkeitstest zum Einsatz

  • Als Persönlichkeitstest aus der Positiven Psychologie werden die 10 Charakterstärken (nach Seligman & Petersen, 2004) mit der größten Relevanz für den beruflichen Kontext gemessen.
  • Das Big 5 Modell ist der Klassiker unter den Persönlichkeitstests, mit den Dimensionen Emotionale Stabilität (Gegenteil von Neurotizismus), Extraversion, Offenheit, Gewissenhaftigkeit und Vertraulichkeit. In der verwendeten Fassung werden die 5 Hauptfaktoren mit je 6 Subfaktoren erfasst werden. Tipp: Die Kurzversion des Big5-Test können Sie hier ausprobieren (inkl Sofortauswertung).

Beispiel: Ergebnisbericht Maria Musterberger (Slideshow)

Beispiel1: Ergebnisbericht Maria Musterberger (PDF)

4. Online Coaching-Sessions

Im Online-Coaching besprechen wir den Kennenlernfragebogen und bisherige Überlegungen. Danach schauen wir uns gemeinsam die Interessenstests an, und klären Verständnisfragen und erarbeiten gemeinsam die Zielsetzung für den Coachingprozess.

Angebot 1: Online Potenzial-Coaching (Tests + 2h Coaching)

In diesem Angebot sind folgende Tests enthalten:

  • Charakterstärken in Beruf und Ausbildung
  • Big5 – Persönlichkeitstest
  • Persönlichen Werte (Human Vales)
  • 2 Interessentest

Ausreichend Zeit von 2 Stunden für die Auswertung und Entwicklung erster Schritte.

statt 340,- – 30 % Corona-Bonus

€ 238,-

Angebot 2: Online Positive Psychology Coaching

(Tests + 6h Coaching)

In diesem Angebot sind folgende Tests enthalten:

  • Charakterstärken in Beruf und Ausbildung
  • Big5 – Persönlichkeitstest
  • Persönlichen Werte (Human Vales)
  • 2 Interessentest

Ausreichend Zeit von 2 Stunden für die Auswertung und Entwicklung erster Schritte.

+ 2 Folgetermine zu je 2 Stunden zu Ihren Themen (Burnout Prävention, Konfliktkompetenzen, Visionsarbeit, …)

statt 890,- – 40% Corona-Bonus

€ 533,-

Termin reservieren

Loading...

Falls Sie Fragen haben, oder einen Rückruf schreiben Sie es mir einfach ins Kommertarfeld.

Sie können Termine ebenso telefonisch ( 0660/6561311 ) oder via E-Mail vereinbaren.

Sollte kein passender Termin dabei sein, melden Sie sich bei mir. Gemeinsam finden sicher eine passende Lösung!

Beste Grüße

Gottfried Epp

FAQs

Was ist Positive Psychology Coaching?

Das Positive Psychology Coaching (auch Positive Coaching) legt den Fokus auf das Persönlichkeitswachstum des Coachees, und baut gleichzeitig auf lösungsfokussierten Methoden auf. Diese werden auf systemisches Coaching, Lösungsfokussiertes Coaching oder Potenzialfokussiertes Coaching genannt. Daduurch steht die Stärken- und Potenzialfokussierung steht im Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses.
Im Positive Psycholgy Coaching gibt es fünf zentrale Elemente, die sich von anderen Coachingprozessen unterscheiden, um Wachstum zu unterstützen: positiver Fokus, Gestaltung der Zielsetzung, Auswahl der Diagnostikkriterien, Elemente der Prozessgestaltung und die Durchführung des Abschluss- und Feedbackprozesses.

Was ist der Unterschied zwischen der Potenzialanalyse und dem Positive Psychology Coaching?

Der potenzialfokussierten Ansatz ist bei beiden gleich. Ebenso enthalten die beiden angeboten Formate psychologische Tests zu zum aktuellen Wohlbefinden, den persönlichen Werten, den Charakterstärken, den Persönlichkeitseigenschaften und Interessen.

Bei der Potenzialanalyse ist im Auswertungsgespräch Zeit für die aktuelle Analyse (dies dauert im Durchschnitt zw. 1 bis 1,5 h). Die verbleibende Zeit kann für Coaching genutzt werden. Die Potenzialanalyse ist bei sehr konkreten Fragestellungen (Welche Ausbildung? Studium A, B oder C? Welche Option nehme ich – Job A oder B? usw.) schnell und effektiv.

Das Positive Psychology Coaching baut auf der Potenzialanalyse auf. Die Testergebnisse fließen in die positive Diagnostik und die Zielerarbeitung mit ein. Durch den größeren Rahmen können tiefergehende Themen (z.B. Wie kann ich meine Werte gut ausleben? Wozu möchte ich meine Charakterstärken nutzen? Wie kann ich gesundheitsfördernde Routinen in meinen Alltag einbringen?) bearbeitet werden.

Welchen Nutzen hat Positive Psychology Coaching?

Professionelle Unterstützung
sowohl in der positiven (psychologischen) Diagnostik
also auch im potenzialfokussierten Coaching
Individuelles 1:1 Setting
hohe Flexibilität: zeitlich & inhaltlich
Ressourcenoerientierung: Was sind meine Stärken?
Analyse von Charakterstärken, Werten und Persönlichkeiteigenschaften
Status des aktuellen Wohlbefinden
Entwickeln von Visionen und Zielbildern anhand
Der Lösung von konkreten Herausforderungen in Beruf und Alltag

Was ist eine Potenzialanalyse?

Eine Potenzialanalyse besteht aus einer Testphase und einem Coaching-Gespräch. Es werden bereits vorhandene Stärken aufgezeigt, und gemeinsam mit Ihnen Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet.
In der Testphase kommen standardisierte psychologische Tests zum Einsatz.
Die Potenzialanalyse dient als Unterstützung bei der Studienwahl sowie der Planung der Berufslaufbahn.

Für wen ist die Online-Potenzialanalyse?

Die Online Potenzialanal ist für alle interessant die sich intensiv mit Ihren Stärken austauschen wollen. Eine Potenzialanalyse besteht aus einer Online-Testphase und einem Online-Coaching-Gespräch (z.B. Zoom). In der Testphase kommen standardisierte psychologische Tests zum Einsatz, welche im Internet ausgefüllt werden können. Es werden bereits vorhandene Stärken aufgezeigt, und gemeinsam mit Ihnen Entwicklungsmöglichkeiten erarbeitet.

Welche Tests werden bei der Online-Potenzialanalyse eingesetzt?

In der Online-Potenzialanalyse kommen Interessenstests (z.B. nach dem RIASEC-Modell nach Holland) und Persönlichkeitstests (z.B. Big5 oder Charakterstärken) zum Einsatz.
Es werden ausschließlich Tests von seriösen Anbietern verwendetet.

Wer ist Zielgruppe für die Online-Potenzialanalyse für Maturanten und Studenten?

Das Angebot richtet sich an Schüler*innen der Abschlussklasse (Maturanten) und solche die letztes Jahr maturiert haben und Studierende, die mit Ihrem aktuellen Studium unzufrieden sind und einen Studienwechsel überlegen.

Wann kann eine Online- Potenzialanalyse durchgeführt werden?

Nach der Anmeldung können die Tests jederzeit ausgefüllt werden.
Das Auswertungsgespräch wird individuell vereinbart (regulär zu Bürozeiten und bei Bedarf auch abends bzw. samstags)

Wo wird die Online-Potenzialanalyse durchgeführt?

Die Online-Potenzialanalyse findet ausschließlich im virtuellen Raum, sprich „im Internet“, statt. Die Tests können jederzeit nach Zusendung der Links ausgefüllt werden. Das Auswertungsgespräch (Coaching-Gespräch) wird individuell vereinbart.

Was ist Positive Coaching?

Das Positive Coaching (auch Positive PsychologyCoaching) legt den Fokus auf das Persönlichkeitswachstum des Coachees, und baut gleichzeitig auf lösungsfokussierten Methoden auf. Diese werden auf systemisches Coaching, Lösungsfokussiertes Coaching oder Potenzialfokussiertes Coaching genannt. Dadurch steht die Stärken- und Potenzialfokussierung steht im Mittelpunkt des Entwicklungsprozesses.
Im Positive Psycholgy Coaching gibt es fünf zentrale Elemente, die sich von anderen Coachingprozessen unterscheiden, um Wachstum zu unterstützen: positiver Fokus, Gestaltung der Zielsetzung, Auswahl der Diagnostikkriterien, Elemente der Prozessgestaltung und die Durchführung des Abschluss- und Feedbackprozesses.