Relationships

Das R von PERMA steht für Relationships, und ist der Beziehungsfaktor. Damit ist gemeint, wie wir unsere sozialen Beziehungen mit einander gestalten. Wie wir aufeinander zugehen und miteinander umgehen, z.B. in Konflikten, bei Entscheidungen und in der Alltagskommunikation.

Definition

Unter den Begriff der sozialen Beziehungen fallen wahrscheinlich tausende Definitionen. Hier ein Versuch über die wichtigsten Aspekte der Beziehungsgestaltung:

  • Entscheidungsmethode: Wie werden Entscheidungen getroffen? Wie transparent ist diese? Vorgesetztenentscheid, Mehrheitsabstimmung oder soziokratisch?
  • Emotionen: Welchen Platz dürfen Emotionen in Entscheidungs- und Konfliktprozessen haben?
  • Partizipation: Einbindung der Beteiligten in wichtige Entscheidungen und in die Lösung von Konflikten?
  • Kultur: Welche Kultur der Zusammenarbeit wird gelebt?

Warum man auf soziale Beziehungen (Relationships) besonders achten sollte?

  • Vermeiden von Fehlern, die zu Projektabbrüchen führen
  • Steigerung von Arbeitsmotivation und -zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter*innen
  • Erhöhung der Attraktivität als Arbeitgeber*in für Fachkräfte und Spezialisten*innen und Verringerung der Kosten für Recruiting
  • Verbesserung der Lernkultur („Fehlerkultur“) in Ihrem Unternehmen und werden Sie zur lernenden Organisation
  • Erhöhung der Identifikation (Emotionalen Bindung) mit dem Unternehmen
  • Stärkung der Mitarbeiterloyalität

 

Weiterführende Glossareinträge

Leave a Comment